Die PreisträgerInnen des Jahres 2005

  • Bettina Eichin
  • Die Basler Bildhauerin Bettina Eichin macht durch ihre Arbeiten im öffentlichen Raum seit Jahren auf Themen der Chancengleichheit aufmerksam. Bettina Eichins bekanntestes Werk ist wohl "Helvetia auf Reisen" am Brückenkopf der Mittleren Brücke im Kleinbasel. Mit diesem und anderen Werken, die meist im öffentlich zugänglichen Raum stehen, sorgt Bettina Eichin dafür, dass Frauenfiguren neu zur Kenntnis genommen werden und in der Stadt ihren Platz erhalten. In besonderem Masse engagiert sich die Bildhauerin für die Menschen- und Frauenrechte.

  • Elisabeth Freivogel
  • Die Baselbieter Juristin Elisabeth Freivogel setzt sich als Anwältin und als Mitglied gleichstellungspolitischer Gremien seit Jahrzehnten für Gleichstellung und Chancengleichheit ein. Mit ihrem fachlichen Wissen und ihrer Erfahrung leistete sie Pionierinnenarbeit sowohl bei der Schaffung als auch bei der Anwendung des noch jungen Gleichstellungsrechts, das für die Realisierung der tatsächlichen Gleichstellung von grosser Bedeutung ist.

    www.advokaturbuero-bl.ch/freivogel